Nachgefragt

Milchviehstall

Alles rund um das Thema

Tag des offenen Hofes!

24. Mai 2022

Tag der offenen Tür - HÖRMANN

Am Samstag und Sonntag, den 28. und 29. Mai 2022, veranstaltet unser Kunden Johannes Frank in Bad Neustadt a. d. Saale einen Tag der offenen Tür.

2021 haben wir den modernen Laufstall mit freiem Kuhverkehr und hohem Automatisierungsgrad geplant und gebaut.
Von 10 bis 16 Uhr können Interessierte seinem Fleckviehzucht-Betrieb an der Sandheide zwischen Brendlorenzen und Wollbach besichtigen. Für das leibliche Wohl wird durch die örtlichen Vereine gesorgt.

Das haben wir uns zum Anlass genommen, 5 Fragen zum Thema Milchviehstall an unserer Fachberater Christian Warkus zu stellen.

Worauf muss beim Planen von Tierwohl-Milchviehställen allgemein geachtet werden?

Herr Warkus: Natürlich steht das Wohlbefinden der Tiere im Fokus. Gesetzliche Rahmenbedingungen, aber auch die momentanen Tierwohl Programme und Label des Lebensmittel-Einzelhandels müssen beachtet werden. Kurze, einfache Arbeitsabläufe für den Landwirt sollten selbstverständlich sein. Und auch die Kosten für die Baumaßname, vor allem bei den aktuell überhitzten Rohstoffmärkten, müssen im Blick behalten werden!

Welche Besonderheiten bringt dieses Kundenprojekt mit sich?

Herr Warkus: Der Automatisierungsgrad des neuen Milchviehstalles ist sehr hoch und war ein weiterer Planungsschwerpunkt neben dem Thema Tierwohl. 3 Melkroboter, automatischer Futteranschieber, Spalten-Roboter, automatische Hubtore vor den AMS, die durch Hörmann-Konzept-Steuerung geregelte Seitenlüftungen und auch eine Einstreuanlage für die Tiefliegeboxen wurden installiert. Ebenso eine Spül- und Pumptechnik für die Gülle in den Treibmistkanälen wurde verbaut, um den neuen Stall besonders effektiv in der Bewirtschaftung für den Landwirt zu machen.

Was für besondere Wünsche hatte der Bauherr bei der Planung und Umsetzung des Stalls?

Herr Warkus: Das Wohlbefinden der Kühe, komfortable Liegeflächen, einen Laufhof, viel Licht und vor allem viel Luft in der neuen Stallung, waren die Schwerpunkte beim Bau des Tierwohl-Milchviehstalles. Denn ein gesundes und stressfreies Rind ist ein produktives Rind. Aber auch einfache Arbeitsabläufe und ein hoher Automatisierungsgrad im Laufstall hatten Priorität beim Bauherrn!

Wie viele Liegebuchten und Fressgitter wurden hier verbaut?

Herr Warkus: Im Milchviehstall der Familie Johannes wurden für 169 Liegeplätze komfortable freitragende Liegeboxenbügel mit Nackenwellenrohr verbaut. Für die Tiere in verschiedenen Gruppen des Boxenlaufstalls sowie im sehr großzügigen Strohstall stehen 166 Fressplätze mit HÖRMANN Sicherheits-Fressgitter bereit.

Wie kann HÖRMANN den Kunden in Zukunft bei seinen Projekten noch weiter unterstützen?

Herr Warkus: HÖRMANN ist der richtige Ansprechpartner schon im frühen Stadium der Planungsphase des Landwirts. Warum? Mit unseren Erfahrungen aus zahlreich realisierten Projekten planen wir praxisnah am Puls der Zeit. So wird das anstehenden Bauvorhaben von Beginn an auf den richtigen Weg gebracht und unsere Kunden haben jahrelang Freude daran. Beratung und Planung, Produktion, Bau und Montage - all das bekommt unsere Kundschaft beim Stallbau und Hallenbau mit uns seit jeher aus einer Hand!

Kontaktieren Sie uns

  • Rudolf-Hörmann-Straße 1

  • 86807 Buchloe

  • + 49 82 41 96 82-0

  • info@hoermann-info.com

Anfahrt
  • Koordinaten: 50.344654, 10.210939

  • Neustadt a.d. Saale; an der Sandheide zwischen Brendlorenzen und Wollbach

Einblicke in den Hof

Einblick Milchvieh-Laufstall - HÖRMANN
Laufstall Rinderhaltung -  HÖRMANN

Kontakt Firmenzentrale Buchloe (Deutschland)

Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG
Rudolf-Hörmann-Straße 1
D-86807 Buchloe

✆ +49 82 41 / 96 82 -0
✉ info@hoermann-info.com

Folgen Sie uns auf unseren Kanälen

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.