Bereich Agrarhalle

Heu- und Bergehalle

In Bergehallen wird das Futter für die Tiere, in der Regel Heu und Stroh, gelagert. Derartige Hallen haben die primäre Aufgabe die Qualität des Futters über einen langen Zeitraum zu garantieren. Hierzu braucht es optimale Bedingungen im Halleninneren.

Wie bei allen Hallen im landwirtschaftlichen Bereich von HÖRMANN steht beim Planen und Ausführen die Funktionalität und Wirtschaftlichkeit des Gebäudes an erster Stelle. Gerade bei Heu- und Bergehalle gilt unser besonderes Augenmerk auch dem Brandschutz.

Worauf kommt es beim Bau von Agrarhallen an?

  • Bestmögliche Lagerbedingungen
  • Optimale Raumnutzung
  • Durchdachte Ein- und Ausfahrmöglichkeiten
  • Auf die Nutzung abgestimmte Dacheindeckung und Wandverkleidung
  • Variable Nutzungsmöglichkeiten
  • Bei Bedarf Möglichkeit einer wirtschaftlichen F30-Bauweise
Heu- & Bergehalle mit optimaler Raumnutzung von HÖRMANN

Mehr als eine Heu- oder Bergehalle:
Die Mehrzweckhalle

Darüber hinaus werden in Bergehallen häufig auch Maschinen und Geräte eingestellt, um diese vor Witterungseinflüssen zu schützen. In der Praxis werden Heu- und Bergehallen vielfältig genutzt und dienen meist als Mehrzweckhalle. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, müssen Heu- und Bergehallen individuell und durchdacht geplant werden.

Heu- & Bergehalle mit maximalem Lagerraum von HÖRMANN

Heu- und Bergehallen – alles eine Frage der Konstruktion

Charakteristisch für Bergehallen im Allgemeinen und Heu- oder Strohhallen im Speziellen sind freitragende Konstruktionen, die häufig aus Holz sind, ohne Zwischenstützen mit großen Spannweiten. Die Lagerung von Heu und Stroh kann als Ballenlager, Bühnenlager oder auch mit einzelne Lagerboxen realisiert werden.
Beim Bau Ihrer Halle steht Ihnen eine Vielzahl von Baumaterialien und Gestaltungsmöglichkeiten offen. Je nach Verwendungszweck kommen isolierte oder unisolierte Varianten in Frage.

Bei der innenseitigen Wandverkleidung ist in Hallen, in denen Heu und Stroh gelagert wird, eine glatte Oberfläche wichtig. Als nützlich erweisen sich Unterkonstruktionen für Kranfahrzeuge, um das Futter zu transportieren. Ein separater Luftkanal sorgt für eine zusätzliche Belüftung der Halle. Optional bieten sich vor allem in Heuhallen auch Trocknungsboxen an.

Heu- & Bergehalle mit F30-Bauweise von HÖRMANN

Heu- und Berghalle – sicher durch F30

Die F30-Bauweise ermöglicht Brandschutz ohne Auflagen. Brandschutz ohne Auflagen erreichen wir durch die Verwendung von Holz bzw. durch speziell beschichteten Stahl, den wir in einer eigenen Anlage beschichten.

HÖRMANN-Komplettpaket für Ihre Halle: planen, fertigen & bauen

Gut zu wissen

Da alle wesentlichen Teile und Komponenten unserer Hallen, egal ob Stahl oder Holz, in unserem Werken in Buchloe im Allgäu produziert werden, planen wir individuell, reagieren flexibel und vor allem liefern wir höchste Produktionsqualität. Unseren Kunden bieten wir so ein Komplettpaket für den Hallenbau abgestimmt auf die jeweiligen Betriebsabläufe und die wirtschaftlichen Ausführungsmöglichkeiten.

Referenzen

Werfen Sie einen Blick in unsere bereits realisierten Gebäude.

Sie wollen bauen?