Bleiben Sie informiert

Aktuelles

Gut bedacht: Photovoltaik als Dachhaut

16. Oktober 2020

Rekord: Parkhaus mit 7000m² Indach-PV |HÖRMANN

Mit einer Fläche von 7.000 m² Indach-PV hat die Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG bei der Bedachung des Parkhauses der DRÄXLMAIER Group in Vilsbiburg Maßstäbe gesetzt.
Das Parkhaus ist eine der größten Flächen mit Indach-PV in Deutschland. 

Das Besondere: Es handelt sich hier um keine klassische PV-Anlage auf dem Dach (Aufdach-PV), sondern um eine Indach-Lösung. Die in die Dachhaut integrierten PV-Module produzieren Solarstrom und bilden gleichzeitig auch die Dachhaut. Eine intelligente Lösung im Dachbereich, auf die HÖRMANN seit Jahren setzt, weil sie höchstfunktional und dazu noch architektonisch ansprechend ist.


Mit einer Dachfläche von rund 80 x 80 m ist dieses Parkhaus aktuell das größte Parkhaus mit Indach-PV in Deutschland und nicht nur das. Es handelt sich auch um eine der größten Flächen in Deutschland, die bisher mit Indach-PV bedacht wurde. Beim diesem Leuchtturmprojekt war HÖRMANN als Generalunternehmen sowohl für die Statik, die Ausführungsplanung, das Indach-System als auch den Stahlbau beauftragt. Insgesamt hat HÖRMANN für das Parkhausdach der DRÄXLMAIER Group 4.200 Glas-Glas-Module als Dachhaut verbaut. Diese Module bezog HÖRMANN von SOLARWATT, dem einzigen Hersteller mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung für Überkopfverglasung.

Die Vorteile dieser PV-Dachlösung liegen klar auf der Hand: Strom, Ästhetik und Tageslicht. Mit Hilfe der Sonne wird natürlich Strom erzeugt. Diese Indach-Photovoltaikanlage hat eine Leistung von 1,3 Megawatt. Der Strom wird zum Betrieb des Parkhauses und zur Eigenstromversorgung der DRÄXLMAIER Group genutzt. Direkt unter den PV-Modulen befinden sich nach dem Endausbau bis zu 350 Ladepunkte für E-Autos. Durch den Einfall des Tageslichtes entsteht durch das Lichtspiel ein Hingucker auf dem oberen Parkdeck: Eine Art Schachbrettmuster auf der Parkfläche. Auf diese Weise wird PV für die Nutzer des Parkhauses sichtbar und ihnen bewusst, dass hier nachhaltig Strom erzeugt wird.

Durch den entstehenden Lichteinfall ist es möglich zusätzlich zu den Parkflächen auch architektonisch ansprechend Verkehrsflächen zu überdachen. Die Winterdienste entfallen, ein Witterungsschutz für Pkw und dessen Halter entsteht und die zusätzliche überdachte Fläche wirkt sich positiv auf die Leistung der Anlage aus. All das macht transparentes Indach-PV zu einer innovativen Lösung, die bei Überdachungen von Parkhäusern und Parkplätzen, aber auch von Tankstellen oder Lagerflächen, einsetzbar ist.

Bei der Sanierung des Parkhauses der DRÄXLMAIER Group spielten Nachhaltigkeit und die Optik eine tragende Rolle. Gleichzeitig sollte mit der Sanierung ein Zeichen für Klimaschutz und Energiewende gesetzt werden. „Die Parkhausüberdachung direkt am Einfahrtstor des Hauptsitzes der DRÄXLMEIER Group sollte optisch ansprechend und ein Bekenntnis zur nachhaltigen Stromerzeugung in Zeiten der e-Mobilität sein.
An einer Photovoltaik-Anlage führte deshalb kein Weg vorbei und ein transparentes Indach-System ohne Unterdach lag auf der Hand“, erläutert Michael Hörmann, Bereichsleiter Gewerbebau der Rudolf Hörmann GmbH & Co. KG, die Entscheidung.

Sie wollen bauen?